Anja Gretzschel  
Yoga - Coaching - Training

Yoga und GFK als Wege zu mehr
Achtsamkeit und Gelassenheit im Leben

Was haben Yoga und die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marschall Rosenberg miteinander zu tun? Sie ergänzen einander! Letztlich gründet die GFK auf den tiefen Weisheiten der uralten hinduistischen Schriften. Rosenbergs Menschenbild ist geprägt von der yogischen Philosophie, die u.a. ein umfassendes ethisches Verhalten vermittelt.

In der westlichen Yogawelt tritt diese Philosophie oftmals in den Hintergrund. Während landläufig Yoga mit – teils sehr herausfordernden – Körperhaltungen verbunden wird, wird das ursprüngliche Ziel des Yoga, den Geist zur Ruhe zu bringen und mehr Gelassenheit zu finden, nur selten vermittelt.   

Das Ursprungswort der GFK, ahimsa = Gewaltlosigkeit / Gewaltfreiheit ist eines der Grundprinzipien des Yoga. Auf diesem baut Rosenberg sein Modell der 4 Schritte als „Sprache des Herzens“ auf.

In dem Seminar werden diese Schritte in Verbindung des achtgliedrigen Pfades des Patanjali, dem „Urvater des Yoga“, vermittelt und geübt. Mit Körper- und Atemübungen aus dem Yoga, Achtsamkeitsmethoden sowie einem Einstieg in die gewaltfreie Kommunikation werden die eigenen Ressourcen und Potenziale aktiviert, um zu mehr Ruhe und Gelassenheit zu finden, die eigenen Widerstandskräfte zu stärken und somit entspannter und vitaler zu werden. Ziel ist die Sensibilisierung für einen achtsamen Umgang mit sich als auch im beruflichen, gesellschaftlichen und privaten Umfeld.

Schwerpunkt liegt in der Kompetenzerweiterung des eigenen Kommunikations- und Sprachverhaltens bei Konflikten und die Aktivierung eigener Potenziale zur Stabilisierung der Persönlichkeit. Zugleich sollen die Teilnehmenden für den Missbrauch von Sprache und Kommunikation als Machtinstrument im beruflichen, politischen und privaten Kontext sensibilisiert werden.

Neben der Yogapraxis bestehen die Arbeitsmethoden aus Übungen zur Körperwahrnehmung, Kurzvorträgen und -videos zur Einführung in die Thematik, Einzel- und Gruppenarbeiten sowie Diskussions- und Reflexionsrunden im Plenum.

Dieses Seminar ist vom Hessischen Ministerium als 5-tägiger Bildungsurlaub anerkannt. Die geplanten Termine finden Sie unter der Rubrik „Termine“.

Das Seminar kann ebenso von Institutionen in gekürzter Form und individuellen Wünschen entsprechend gebucht werden. Bitte sprechen Sie mich hierzu gerne an!

als Download