Anja  

Yoga und Coaching

Warum praktizieren immer mehr Menschen Yoga?

Yoga, ein Übungsweg, der ursprünglich aus dem alten Indien kommt und Teil der Aryuvedischen Lehre ist, trägt dazu bei, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und dadurch innere Gelassenheit und Ruhe zu finden. Dafür wurden Yoga-Praktiken entwickelt, die sich aus speziellen Körperhaltungen (Asanas), Atemübungen (Pranayama), Entspannungsübungen und Meditation zusammensetzen.

Asanans können körperliche Verspannungen lösen sowie Kraft, Gleichgewicht, Ausdauer und Flexibilität schulen. Geführte Atemübungen (Pranayama) fördern das Bewusstsein für den eigenen Atem, die Atemräume, das Atemvolumen und die Auswirkungen der Atmung auf unser Wohlbefinden. Sie können beruhigend und entspannend als auch belebend und vitalisierend wirken.

Die Phase der Entspannung und Meditation bietet Zeit und Raum für die Regeneration von Körper und Geist.

In diesem Zusammenspiel üben wir uns in der Selbstwahrnehmung, entdecken unseren  Körper und seine Grenzen, erfahren den Atem als Verbindung zur Welt und erleben im Yoga, wie sich die Anspannungen auf mentaler, körperlicher und emotionaler Ebene immer mehr lösen. Es geht darum, Einheit zu finden von Körper, Geist und Atmung. Passive Asanas in innerer Einkehr sowie angeleitete Entspannungsübungen führen zu innerem Frieden. 

Die Wirkungen von einer regelmäßigen Yogapraxis sind wissenschaftlich erwiesen und in wenigen Worten zusammengefasst: weniger Stress und Unruhe, mehr Vitalität, Klarheit, Lebensfreude, Gelassenheit, Zuversicht, Vertrauen und Selbstvertrauen.

Yoga citta vritti nirodha“ –  Die Aktivitäten des Geistes zur Ruhe bringen. (Patanjali)